Raum und Zeit: Seidenstraße und One Belt, One Road

Prof. Dr. Ralph Kauz, Bonn

Der von dem Geographen Ferdinand von Richthofen geprägte Begriff „Seidenstraße“ dürfte die Vorstellung von langen Karawanen, die durch die Steppen Asiens zogen, hervorrufen. Tatsächlich war die in China produzierte Seide das wichtigste der Produkte, die Kaufleute zu diesen langen Reisen veranlassten. Zwei Dinge werden dabei oft übersehen: Die maritime Seidenstraße quer durch den Indischen Ozean war von ebenso großer Bedeutung wie die landgestützte, und China war die meiste Zeit seiner Geschichte die größte Wirtschaftsmacht Eurasiens. Diese Stellung hat China in den letzten Jahrzehnten wiedererlangt, und 2013 verkündete der chinesische Staatspräsident Xi Jinping den Aufbau einer „Neuen Seidenstraße“, auf Englisch „One Belt, One Road“. Bezeichnenderweise fand die Ankündigung in zwei Ländern statt: Kasachstan und Indonesien. In diesem Vortrag soll diese neue Initiative Chinas vor dem Spiegel der Geschichte der Seidenstraße(n) vorgestellt werden.

Termine
Di., 28.01.2025, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr
Details
Gebühr
5.00€
Ermäßigte Gebühr
0.00€
Schüler und Studenten mit Ausweis frei!
Sprache
Deutsch
Veranstaltungsort
vhs Trier, Palais Walderdorff Raum 5
Anmeldung